CDU-Gemeindeverband Linkenheim-Hochstetten Jahreshauptversammlung

Über einen guten Besuch freute sich der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Linkenheim-Hochstetten Andreas Stampfer bei der Jahreshauptversammlung am 12.2.2019 im Gasthaus „Turnhallenrestaurant“.

In seinem Bericht zog er eine Bilanz der Arbeit des Vorstandes im abgelaufenen Jahr. Es fanden  neun Vorstandssitzungen statt, teilweise verbunden mit einem öffentlichen Stammtisch. Ein Schwerpunkt der Arbeit bestand in der Findung von Kandidaten für die Wahlliste zum Gemeinderat. Dazu wurde unterstützend ein Wahlkampfausschuss gegründet. Nach langem Anlauf gelang die Gründung einer Jungen Union, die Wiedergründung der Frauenunion steht kurz bevor. Zudem war es Ziel der Vorstandschaft, den Bekanntheitsgrad der CDU weiter zu verbessern.

Zusätzlich zu den traditionellen Veranstaltungen Familienfest und Schlachtfest und dem vor einigen Jahren erstmals durchgeführten „Bockbierfeschd“ fanden weitere Aktivitäten statt. Außerordentlich erfolgreich war die Putzaktion in den Rheinauen, bei der über 20 Helfer, darunter viele Nichtmitglieder und erfreulich viele junge Menschen, die Hinterlassenschaften des Hochwassers beseitigten. Der Nominierung zur Teilnahme an der „Cold Water Grill Challenge“ kamen mehrere Vorstandsmitglieder spontan nach. Zusammen mit den CDU-Gemeindeverbänden der Nachbargemeinden wurde eine Fahrt zum Landtag in Stuttgart mit anschließendem Besuch des Fernsehturms durchgeführt. Der Jahresausflug führte nach Worms. Eine Kostümführung durch die Stadt und der anschließende Besuch einer kleinen Brauerei kamen bei den Teilnehmern gut an. Im Herbst fand der CDU-Kreisparteitag im Bürgerhaus statt. Die vom Gemeindeverband übernommene Bewirtung der vielen Teilnehmer wurde sehr gelobt. Bei einer ausgiebigen Führung durch die Redaktions- und Produktionsräume der BNN konnten die Teilnehmer hautnah erleben, wie unsere lokale Tageszeitung entsteht. Fortschritte bezüglich der Kommunikation mit den Bürgern gab es durch die ab dem 1.4.2018 erneuerte Homepage, guten Zuspruch erfährt auch die Präsenz in Facebook. Insgesamt sieht Andreas Stampfer den Gemeindeverband als gut aufgestellt an.

In ihrem Kassenbericht konnte Tanja Kössler über eine zufrieden stellende Kassenlage berichten. Die Kassenprüferin Yvonne Brisbois-Schütten berichtete, dass die Kassenprüfung zur vollen Zufriedenheit verlaufen ist.

In seiner Eigenschaft als Fraktionssprecher der CDU-Gemeinderatsfraktion erläuterte Joachim Walter umfassend die Aktivitäten des Gemeinderates im vergangenen Jahr. Beeindruckend ist schon die schiere Quantität der Aktivitäten der Gemeinderäte: Zehn Gemeinderatssitzungen, 22 Ausschuss- und sonstige Sitzungen, eine Ortsbegehung, eine Waldbegehung und zwei NKHR-Schulungen waren zu bewältigen. Wenn Sie sich unter NKHR nichts vorstellen können: Das heißt Neues Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen Baden-Württemberg und ersetzt bei der Buchführung der Gemeinden das bisher angewandte Verfahren der Kameralistik. An vielen Beispielen konnte Herr Walter deutlich machen, wie breit gestreut, vielfältig und häufig schwierig die Aufgaben der Gemeinde und somit der Verwaltung wie auch des Gemeinderates sind.

Der Vorsitzende der Senioren-Union Günther Röder berichtete kurz über die nach wie vor regelmäßigen Aktivitäten dieser Gruppierung und den Terminkalender 2018. Außerdem stellte er die Termine für 2019 vor. Insgesamt entwickelt sich diese Gruppierung sehr positiv.

Ein Novum war der anschließende Bericht des Vorsitzenden der Jungen Union, Sergen Aydogan. Ein Novum insofern, als es einerseits viele Jahre keine Junge Union am Ort gegeben hat, aber auch deswegen, weil die 2018 gegründete JU Nordhardt in den Gemeinden Eggenstein-Leopoldshafen, Dettenheim, Graben-Neudorf und Linkenheim-Hochstetten aktiv ist. Zunächst steht bei den insgesamt rund 30 Mitgliedern erst einmal ein gegenseitiges Kennenlernen im Vordergrund. Zu diesem Zweck wurde in Linkenheim-Hochstetten ein Grillfest für den gesamten Kreisverband durchgeführt. Im kleineren Kreis fand der Besuch eines Weihnachtsmarktes statt. Außerdem präsentierte sich die JU im Blickpunkt. Für 2019 stehen das Kennenlernen und die Gewinnung weiterer Mitglieder im Vordergrund.

Anschließend standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Joachim Walter und Werner Schmitt sind seit 25 Jahren Mitglieder der CDU. Auf stolze 50 Jahre Mitgliedschaft kann Wolfgang Kolb zurückblicken. Andreas Stampfer überreichte Herrn Walter und Herrn Kolb jeweils eine Urkunde und ein Weinpräsent. Leider war Werner Schmitt eine Teilnahme an der Versammlung nicht möglich. Andreas Stampfer wird ihm die Urkunde und das Geschenk überbringen.

 

Im Tagesordnungspunkt Ausblick verwies Andreas Stampfer zunächst auf die Aktivitäten im Zusammenhang mit der Gemeinderats- und der Kreistagswahl. Zudem erwähnte er die große Bedeutung der gleichzeitig stattfindenden Europawahl. Nach der Bekanntgabe der feststehenden Termine für 2019 und der Erläuterung der geplanten Schwerpunkte in der Vorstandsarbeit endete die Versammlung.

Zurück
Mitglied werden